Die Herzratenvariabilität beschreibt die Zeitabstände zwischen 2 Herzschlägen. Die Zeitabstände werden durch das vegetative Nervensystem bestimmt. Die beiden gleichgewichtigen Stränge sind der Sympathikus (wirkt belastend) und der Parasympathikus (wirkt entlastend). Weitere Informationen finden Sie hier.