Messen

Was ist die Herzrate?

Die Herzrate gibt die Anzahl Herzschläge pro Minute an. Im Normalfall liegt die Herzrate zwischen 50 – 100 Schlägen pro Minute. Bei körperlicher Anstrengung, bei Nervosität, Freude oder Angst schlägt das Herz schneller und somit ist auch die Herzrate höher. Mit zunehmendem Alter nimmt die maximale Herzrate stetig ab. Die Herzrate lässt sich über CardioSnip® messen.

Was ist das vegetative Nervensystem?

Das vegetative Nervensystem ist auch als autonomes Nervensystem (ANS) bekannt, denn es arbeitet autonom, ohne dass wir es bewusst steuern können. Muss der Körper mehr Leistung bringen, arbeitet vor allem der Sympathikus, er sorgt für eine allgemeine Aktivierung und Erhöhung der Leistungsbereitschaft. Im Gegensatz dazu sorgt der Parasympathikus für Erholung und eine Erneuerung der körpereigenen Reserven. Eine höhere Herzleistung wird durch den Sympathikus erzeugt, der Parasympathikus verringert sie. Über Medikamente lässt sich dieses Zusammenspiel etwas beeinflussen. Somit lenkt das vegetative Nervensystem die Veränderung der Herzrate, es regelt die Herzrate oder eben die nachstehend beschriebene Herzratenvariabilität.

Was ist die Herzratenvariabilität (HRV)?

Die Veränderung der Herzrate, gesteuert durch das autonome Nervensystem, ist bekannt als Herzratenvariabilität. Sie beschreibt die Fähigkeit des Organismus, den Herzrhythmus zu verändern und sich den unterschiedlichsten Bedingungen und Umständen anzupassen. In Stresssituationen, beispielsweise vor einer Prüfung, kann das Herz schneller schlagen. Dies als normale Reaktion des Organismus auf die aktuelle Stresssituation. Innere und äussere Reize werden registriert und bewirken automatisch Anpassungsreaktionen des menschlichen Körpers wie eben eine Variation der Herzrate, der sogenannten „HRV“.

Deshalb ist die HRV eine Messgrösse für die Anpassungsfähigkeit des menschlichen Organismus auf sich ändernde Belastungen. Je höher die HRV ist, umso besser ist der Körper in der Lage, sich auf Belastungen einzustellen und diese entsprechend zu verarbeiten. Menschen mit einer tiefen HRV hingegen können sich in der Regel weniger gut auf Stresssituationen einstellen und sind damit schneller überfordert.

Die HRV ist von Mensch zu Mensch verschieden und wird durch unterschiedliche Faktoren wie Geschlecht, Alkohol, Nikotin, Erschöpfung, Schlafmangel, Medikamente usw. beeinflusst. Trotzdem lässt sich zusammenfassend sagen, dass eine hohe Variabilität der Herzrate für einen ausgeruhten Organismus spricht, der sich rasch und gut auf Belastungszustände einstellen kann.

Gemessen wird die HRV anhand der Distanz der RR-Zacken in einem Elektrodiagramm (EKG). Im Durchschnitt beträgt dieser Abstand 1000ms, in Wirklichkeit variiert er jedoch, woraus sich die HRV ergibt.

Was sind die CardioSnip® Grenzwerte?

Die Grenzwerte unterscheiden zwischen normalen Belastungen und Überbelastungen. Anhaltende Überschreitungen der Grenzwerte können zu chronischen Überbelastungen führen.

Wie wurden die CardioSnip® Grenzwerte festgelegt?

Die Grenzwerte wurden mit Hilfe von Studien und Feldversuchen ermittelt und validiert.

Belastung mental

Belastung physisch

Belastung total

Legende

Messen

Kurzanleitung für die CardioSnip® Messung

Auswerten

Kurzanleitung für die CardioSnip® Auswertung

Messverhalten

Zeigt die Ampel auf Grün, dann sind Sie mit grösster Wahrscheinlichkeit nicht stressgefährdet. Bei Gelb und Rot erkennen Sie den Handlungsbedarf. Im Idealfall befindet sich die Ampel im grünen Bereich. Bei Gelb oder Rot wird eine zweite Messung empfohlen. Zeigt die Analyse nur bei einer Messung einen Ampelwert im roten Bereich an, weist sie auf eine akute einmalige Überbelastung hin. Liegen die Werte mehrmals im gelben oder roten Bereich, kann dies auf eine chronische Überbelastung hindeuten.

Belastungs-Ampel

Erhöhte Belastung
Zwei Grenzwerte überschritten

Leichte Überbelastung
Ein Grenzwert überschritten

Normale Belastung

1. Messung

nach 2-3 Wochen erneut messen

Keine weitere Messung nötig

2. Messung

nach 2-3 Wochen erneut messen

Keine weitere Messung nötig

3. Messung

Weiteres Vorgehen mit dem Arzt besprechen

Keine weitere Messung nötig

Wichtig: Wählen Sie für die 2. und 3. Messung bewusst einen ruhigen Tag aus.

Musteranalysen

Wir zeigen hier Auszüge aus echten Musteranalysen auf. Jede Messung ist von Mensch zu Mensch sehr individuell. Mit diesem Service geben wir Ihnen die Möglichkeit, sich mit einer Musteranalyse zu identifizieren und der Empfehlung zu folgen.

CardioSnip® bietet keine Beratungen zu den Auswertungen an.

Haben Sie noch weitere Fragen?

Hier finden Sie die Antworten.